Startseite Programm

Alle Infos zur Veranstaltung

Archäologisches Museum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Highlight Marmor- und Wandbilder aus Demetrias, Pompeji und Herculaneum in den Aquarellen von Émile Gilliéron

18:00 bis 22:00 Uhr Ausstellung

Carl Robert hat 1893 den Künstler Émile Gilliéron aus Athen beauftragt, Aquarellkopien von den monochromen Marmorbildern aus Herculaneum anzufertigen. In einer zweiten Serie fertigte Gilliéron 1897 Aquarellcopien pompejanischer Fresken. Die genauen Facsimiles wurden von dem Spezialisten August Mau sorgfältig geprüft. Die Finanzierung übernahm der Bankier Heinrich Franz Lehmann. Mit diesen Aquarellkopien illustrierte Robert seine Forschungen zur antiken Malerei.

Veranstaltungsort Archäologisches Museum, Universitätsplatz 12

Infos zum Veranstalter

Die Archäologische Lehrsammlung der Universität Halle trägt seit ihrer Gründung 1845 den Charakter eines öffentlichen Museums. Sie befindet sich bis heute in den Räumen des 1891 eigens errichteten Gebäudes, das den Namen seines langjährigen Direktors Carl Robert führt. In der Ausstellung ergänzen sich Originale antiker Kleinkunst und Gipsabgüsse bedeutender großplastischer Bildwerke.

Webseite: http://www.altertum.uni-halle.de

Haltestelle Haltestelle Nr. 7:
Neues Theater