Springen Sie direkt:

Alle Veranstaltungen nach Einrichtungen

Busfahrplan anzeigen

Busfahrplan

Linie 1 – Busshuttle HIN
  • Ernst-Grube-Straße – Neuwerk
Busstation Abfahrtzeiten
Ernst-Grube-Straße 17 - 00 Uhr012141
Weinberg Campus 17 - 00 Uhr022242
Heinrich-Damerow-Straße 17 - 00 Uhr042444
Veränderte Linienführung 22:44 Uhr
Campus Heide Süd 16 Uhr47
17 - 00 Uhr072747
Veränderte Linienführung 22:47 Uhr
Campus Franckesche Stiftungen 16 Uhr57
17 - 00 Uhr173757
Steintor Campus 17 - 00 Uhr072747
01 Uhr07
Universitätsplatz 17 - 00 Uhr092949
01 Uhr09
August-Bebel-Straße 17 - 00 Uhr113151
01 Uhr11
Mühlweg 17 - 23 Uhr153555
Neuwerk 17 - 23 Uhr173757
Hinweis: Linienführung über Heideallee wegen Feuerwerk auf dem Von-Seckendorff-Platz (22:45–23:00 Uhr). 8 Bedienung der Haltestelle in der Heideallee.
Linie 1 – Busshuttle ZURÜCK
  • Neuwerk – Ernst-Grube-Straße
Busstation Abfahrtzeiten
Neuwerk 16 Uhr42
17 - 23 Uhr022242
00 Uhr02
Mühlweg 16 Uhr46
17 - 23 Uhr062646
00 Uhr06
August-Bebel-Straße 16 Uhr50
17 - 23 Uhr103050
00 Uhr10
Universitätsplatz 16 Uhr52
17 - 23 Uhr123252
00 Uhr12
Steintor Campus 16 Uhr56
17 - 23 Uhr163656
00 Uhr16
Campus Franckesche Stiftungen 17 - 23 Uhr042444
00 Uhr0424
Campus Heide Süd 17 - 00 Uhr143454
00 Uhr1434
Veränderte Linienführung 22:54 Uhr
Heinrich-Damerow-Straße 17 - 23 Uhr163656
00 Uhr1636
Veränderte Linienführung 22:56 Uhr
Weinberg Campus 17 - 23 Uhr183858
00 Uhr1838
Ernst-Grube-Straße 17 - 23 Uhr193959
00 Uhr1939
Hinweis: Linienführung über Heideallee wegen Feuerwerk auf dem Von-Seckendorff-Platz (22:45–23:00 Uhr). 8 Bedienung der Haltestelle in der Heideallee.
EXPRESS-Linie 2 – Busshuttle HIN
  • Campus Heide-Süd – Universitätsplatz
Busstation Abfahrtzeiten
Campus Heide-Süd 17 - 00 Uhr173757
01 Uhr17
Veränderte Linienführung 22:37 Uhr22:57 Uhr
Universitätsplatz 17 - 01 Uhr3555
01 Uhr1535
EXPRESS-Linie 2 – Busshuttle ZURÜCK
  • Universitätsplatz – Campus Heide-Süd
Busstation Abfahrtzeiten
Universitätsplatz 16 Uhr40
17 - 00 Uhr002040
01 Uhr0020
Friedemann-Bach-Platz 16 Uhr42
17 - 00 Uhr022242
01 Uhr0222
Campus Heide-Süd 16 Uhr55
17 - 00 Uhr153555
01 Uhr1535
Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
Familiengottesdienst
  • 23.06.2017 von 18.00 bis 19.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Zum Familiengottesdienst (als Uni-GD) zum Thema "Fragen" (Lukas 2, 41 – 52) laden Universitätsprediger Prof. Dr. Jörg Ulrich, Ilka Reckmann und ihr Team ein. Die musikalische Gestaltung übernimmt C. Balkenohl am Klavier.

Karte
  • Infoicon bis 13 Jahre
  • Infoicon für Jugendliche
  • Infoicon familienfreundlich
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
"Ikonen gibt es nicht nur auf dem Fußballfeld" - Führung durch die Orthodoxe Kirche
  • 23.06.2017 von 19.00 bis 20.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Treffpunkt: Foyer, Franckeplatz 1

Die in den Gewölbe-Substruktionen des Hauses 24 der Franckeschen Stiftungen eingerichtete russisch-orthodoxe Hauskirche "Zum Hl. Kreuz" aus dem Jahr 2000 ist nach den klassischen Traditionen orthodoxer Kirchenkunst gestaltet. /// Referent: Prof. Dr. Reinhard Thöle

Karte
  • Infoicon für Jugendliche

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
  • Kulinarisches Angebot
  • merken
  • drucken
Leckeres vom Grill
  • 23.06.2017 von 19.00 bis 22.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Garten, Franckeplatz 1

Neben klassischem Grillgut wird, passend zur Jahreszeit und Wetterlage, Erfrischendes Angeboten. Auch wird für Getränke gesorgt sein. Mit vegetarischem Angebot.

Karte
  • Infoicon bis 13 Jahre
  • Infoicon für Jugendliche
  • Infoicon familienfreundlich
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
  • Workshop/ Seminar  /// Highlight
  • merken
  • drucken
"May the force be with you." Religion und Star Wars.
  • 23.06.2017 von 19.30 bis 21.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Krieg der Sterne. Weltraumschlachten. Laserschwertkampf. Auf den ersten Blick scheint sich Star Wars hierauf zu reduzieren. Bei näherem Hinsehen zeigt sich allerdings, dass mehr zu holen ist. So ist die Star-Wars-Saga vom "Philosophie Magazin" geradezu als "Der Mythos unserer Zeit" apostrophiert worden. Dabei sind auch vielfältige religiöse Dimensionen im Spiel. Welche sind das eigentlich? Und warum sind sie für viele Zeitgenossen so ansprechend? Um Fragen dieser Art soll es in diesem Workshop gehen. /// Referent: Constantin Plaul

Karte
  • Infoicon für Jugendliche
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
Revolution ohne Reformation? Zu einem Hegelschen Diktum im Jahr 2017
  • 23.06.2017 von 20.00 bis 21.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Im Jahr 2017 wird nicht nur der 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther begangen, sondern in das Jahr fällt auch der 100. Jahrestag der Russischen (Februar- und Oktober-) Revolution. Beide Ereignisse haben die Geschichte entscheidend geprägt – auch im Blick auf schwere und blutige Auseinandersetzungen. In seiner Deutung der Französischen Revolution von 1789, hat Hegel das berühmte Diktum geprägt, es sei ein “falsches Prinzip”, dass “eine Revolution ohne Reformation sein könne”. Dieses Diktum galt - angesichts des auf die französische Revolution folgenden Terrors und der napoleonischen Herrschaft - den kulturellen und geistigen Voraussetzungen einer nachfeudalen Bürgergesellschaft und ihrem Staat. Der Vortrag beleuchtet anlässlich des mehrfachen Gedenkjahres 2017 die Pointen und Probleme jenes Hegelschen Diktums und fragt nach der politischen Bedeutung von Religion im Gefälle der Reformation. /// Referent: Prof. Dr. Jörg Dierken

Karte
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
Refor-motion: Theologie in Bewegung
  • 23.06.2017 von 20.30 bis 21.45 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Was hat Bewegung mit Wissenschaft zu tun? Wieweit sind Wissen und der Begriff von Wissenschaft selbst in Bewegung? Und warum ist dies Thema von Theologie? Gerade dem Protestantismus wurde und wird oft seine Wort- und „Kopflastigkeit, die Armut an Ritualen und Vernachlässigung der Körperdimension religiöser Praxis vorgeworfen, u.a. als Folge einer missverstandenen Wort-Theologie Luthers. Was bedeutet das für die Evangelische(Praktische) Theologie der Gegenwart? Mit einem kurzen Vortrag werden Anstöße zu diesem Thema gegeben. In einem Bewegungsworkshop werden eigene Zugänge ausprobiert. Anschließend gibt es Zeit zur Reflexion und Diskussion über das Gehörte und Erlebte. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund von Arbeitsform und Raumgröße auf 20 begrenzt. Durchführende: Nicole Breithaupt (Praktische Theologie, Halle) und Elisabeth Ruhe (Rhythmik, Musikpädagogik, Berlin und Halle) /// Referent: Nicole Breithaupt und Elisabeth Ruhe

Karte

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
"Luther und Kant reden aus einem Geiste" – Protestantismus, Nation und Spiritismus um 1900
  • 23.06.2017 von 21.30 bis 22.30 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Welcher Geist ist es, der sich durch Luther und Kant kundtat und welche 'Geister' sollte er vertreiben? Der Vortrag verfolgt die Spuren nationaler Lutherdeutungen um 1900 und untersucht, wie Luther über Kant gegen Katholizismus und Spiritismus als Autorität gesetzt wurden. /// Referent: Hauke Heidenreich

Karte
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung

Theologische Fakultät
Campus Franckesche Stiftungen /// 89 m
Quiz zur Abendstunde
  • 23.06.2017 von 22.00 bis 23.00 Uhr
  • Theologische Fakultät, Haus 30, Franckeplatz 1

Testen Sie Ihr Wissen innerhalb der Theologischen Fachgebiete à la "Wer wird Millionär". Erfahren Sie dabei Spannendes, Kurioses und Amüsantes! /// Referent: Mitarbeiter der Theologischen Fakultät

Karte
  • Infoicon barrierefrei

Die Theologische Fakultät mit ihren 10 Professuren steht im traditionellen Kontext von lutherischer Reformation, Aufklärung und Pietismus.

Platzhalter

Die Theologische Fakultät knüpft an mehrere theologische Schauplätze und Traditionen an: An der 1502 gegründeten Universität Wittenberg wurde durch Luther und seine Mitstreiter die Reformation theologisch vorbereitet. An der 1694 gegründeten Reformuniversität in Halle versammelten und überkreuzten sich Pietismus und Aufklärung. Die heutige Fakultät befindet sich seit dem Jahr 2000 auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen im ehemaligem Papiermagazin (Haus 30), das um moderne Anbauten erweitert wurde, sowie im wiederhergestellte Mägdeleinhaus (Haus 25). Es stehen 2 Hörsäle und 5 Seminarräume, ein Foyer und ein Gartenbereich zur Verfügung. Die Fakultät hat 10 Professuren, die neben klassischen Themen Lehrveranstaltungen anbieten, die durch die Forschungsgebiete der Dozierenden geprägt sind. Der Austausch in Forschung und Lehre mit dem In- und Ausland ist sehr lebhaft. Folgende Studiengänge werden angeboten: Diplom/Kirchliches Examen, Lehramt, Bachelor, Master.

alle Veranstaltungen dieser Einrichtung